Spezifischer Transmissionswärmeverlust


Die europäische Norm DIN EN 832 definiert einen "spezifischen Transmissionswärmeverlust" als Wärmestrom durch die Außenbauteile je Grad Kelvin Temperaturdifferenz.

Durch zusätzlichen Bezug auf die wärmeübertragende Umfassungsfläche wird aus diesem Kennwert (HT') in (W/m2K) eine energetische Eigenschaft des Gesamtgebäudes, die dem "mittleren Wärmedurchgangskoeffizienten" entspricht, der bis 1994 wesentlicher Anforderungsgegenstand der Wärmeschutzverordnung war.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Datenschutzerklärung