Energiedurchlassgrad (g-Wert)


Der Energiedurchlassgrad gibt den Anteil des einfallenden Sonnenlichts an, der durch die Verglasung in das Rauminnere gelangt.

Dieser Wert soll möglichst hoch sein, da er die Energiebilanz positiv beeinflusst. Dies gilt jedoch nur dort, wo solare Gewinne erwünscht sind (häufiges Problem der Überhitzung im Verwaltungsbau). Die Ermittlung erfolgt nach DIN 4108-6: 2000-11, Anhang B.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Datenschutzerklärung